Trinkwasserleitungen

Trinkwasser- und Lebensmittelleitungen werden mit speziellen Kameras untersucht, die den hohen Anforderungen an Hygiene und Sicherheit gerecht werden. Bereits ab einem Durchmesser von DN50 bis hin zu Großprofilen DN1500 kommt das 1000m Kabel zum Einsatz.

Hier können Sie eine Referenzliste (59KB) der "Sonderaufträge" in den Jahren 2003 bis 2007 ansehen.

Ortung:

Um den Leitungsverlauf zu ermitteln, werden die Kameras mit Ortungssendern versehen.
Metallleitungen werden geortet, indem eine Funkfrequenz an die Leitung gelegt wird. Dabei übernimmt die metallische Leitung die Funktion eines Senders. Die Frequenz wird vom Leitungsmaterial übertragen, vom Empfänger erkannt und auf einem Display mit seiner Feldstärke angezeigt.